Teilnahmebericht

International Church Reform Network Conference
2018 ICRN Bratislava, 11. – 15. Juni 2018

Bei dieser Konferenz handelt es sich um ein Treffen zur internationalen Vernetzung der zahlreichen Reformorganisationen der RCC (Roman Catholic Church). Die Zahl der Teilnehmer/innen ist auf 50 begrenzt, um einen intensiven Erfahrungsaustausch unter Einbeziehung aller Mitwirkenden zu ermöglichen. Die Teilnahme ist nur auf Grund persönlicher Einladungen möglich, die Konferenz kann daher eher als Internationales Steering Committee Meeting der Reformgruppen unter Federführung der Pfarrerinitiativen charakterisiert werden.

Seit Gründung der Konferenzserie fanden die Treffen 2013 Bregenz, 2015 Limerick, Chicago 2016, statt. An dier 2018 Konferenz hat erstmals ein Vertreter der LI teilgenommen (Ewald Benes = Berichter).

Am Treffen 2018 in Pezinok/Bratislava haben Vertreter/innen von Reformgruppierungen aus 18 Ländern und 4 Kontinenten teilgenommen. Die Konferenz wurde durch den packenden Bericht von Peter Krizan und anderer Zeitzeugen der slowakischen Untergrundkirche geprägt. Von den Erfahrungen dieser Untergrundkirche können wir lernen, wie eine Kirchengemeinschaft bei weitgehender Unterbrechung der Verbindung zum Vatikan authentisch funktionieren kann.

Besonders erschütternd für die Mitgleder der Unrtergrundkirche war, dass nach der Wende von 1989, als endlich die lang ersehnte politische Freiheit Realität wurde, der Vatikan die für ein totalitäres Regime typischen Diskriminierungen nahtlos fortgesetzt hat. Viele Weihen zum Priestertum – darunter auch von einer Frau – wurden nicht anerkannt.

Offizieller Tagungsbericht "Harvest"

Pressemitteilung zur ICRN 2018 Bratislava

Video-Statement des LI Vorsitzenden