06.2021


Nr. 650 05.02.2021

Sehr geehrte interessierte Damen und Herren, liebe aktive Unterstützerinnen und Unterstützer sowie liebe Freundinnen und Freunde,

nachfolgend erhalten Sie kurze Hinweise auf einschlägige Ereignisse der letzten Woche mit Links zu den ausführlichen Berichten, sowie Hinweise auf Veranstaltungen und Organisationen

Friedrich Griess


Meldungen zur Kirchen(leitungs)krise – oder zu Schritten zu deren Behebung:

Papst zu Gewalt gegen Frauen: Hilfeschrei nicht ignorieren - Vatican News

Papst fordert Einsatz für weibliche Gewaltopfer (kathpress.at)

Im Februar ruft Papst Franziskus zum Gebet für Frauen auf, die Opfer von Gewalt sind. „Die verschiedenen Formen der Misshandlungen, die viele Frauen erleiden, sind feige und entwürdigend für die gesamte Menschheit“, erklärte der Papst in einem diesen Montagnachmittag veröffentlichten Video. Darin mahnt er eindringlich: „Wir dürfen nicht wegschauen“.
01.-02.02.2021

USA: Auch mal ein Lob der Bischöfe für Biden - Vatican News

Die Bischöfe haben den Amtsantritt von Präsident Joe Biden mit sehr mahnenden Worten begleitet, vor allem mit Blick auf den Lebensschutz. Jetzt gibt es aber auch Lob aus Bischofsmund für den zweiten katholischen Präsidenten in der Geschichte der Vereinigten Staaten.
02.02.2021

DE: „Will ich das gar nicht wissen?“ - Vatican News

Der Bischof von Mainz, Peter Kohlgraf, spricht sich für eine Neubewertung von Homosexualität von Seiten der katholischen Kirche aus. „Nicht wenige Menschen, die homosexuell empfinden, gehören zur Kirche und sind im besten Sinn wirklich fromm.“
03.02.2021

Requiem für Erich Leitenberger, die Stimme der Kirchen | DiePresse.com

Mittwoch Nachmittag im Wiener Stephansdom: Kardinal Christoph Schönborn steht der Trauerfeier für den langjährigen Kathpress-Chefredakteur und Doyen der katholischen Publizisten vor.
03.02.2021

Katholiken-Präsident Sternberg nimmt Maria 2.0 in Schutz - WELT

Kirche - Bonn - Katholiken-Präsident Sternberg nimmt Maria 2.0 in Schutz - Panorama - SZ.de (sueddeutsche.de)

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, hat die Reformbewegung Maria 2.0 in Schutz genommen. «Ich bin sehr beeindruckt davon, wie sehr sie sich als eine Bewegung für die Kirche verstehen», sagte Sternberg am Donnerstag in einer Online-Pressekonferenz. «Das ist alles andere als irgendeine Revoluzzer-Truppe.»
04.02.2021

Frauenpriestertum

Hamburgs Erzbischof: Ergebnisoffen über Frauenpriestertum reden (kathpress.at)

Heße vor Digitalkonferenz des Reformdialogs "Synodaler Weg": Weiterentwicklung der Lehre nicht von vornherein ausschließen
04.02,.2021

Synodaler Weg

Papst (2) - "Synodaler Prozess" für Italiens Kirche (kathpress.at)

Der Papst hat die katholische Kirche Italiens zu einem "synodalen Prozess auf nationaler Ebene" aufgerufen. Dieser müsse "Gemeinde für Gemeinde, Diözese für Diözese" einbeziehen, sagte er den Vertretern des Katechesebüros der Italienischen Bischofskonferenz. "Das wird auch eine Art Katechese", so das Kirchenoberhaupt.
30.01.2021

Radioakademie zum Synodalen Weg: Der Papstbrief an Deutschlands Kirche von 2019 - Vatican News

Zum Synodalen Weg hat Papst Franziskus 2019 einen Brief an die Kirche in Deutschland geschrieben, der seine Sicht auf den Reformprozess darlegt. In unser Radioakademie im Monat Januar schauen wir uns das Schreiben nochmals genauer an.
30.01.2021

Philippa Rath: Klerikale Männerkirche ist "amputierte" Kirche - katholisch.de

In einem Buch sammelt Schwester Philippa die Zeugnisse von 150 Frauen, die sich zur Diakonin oder Priesterin berufen wissen. Im Interview plädiert die Ordensfrau dafür, Ämterfragen nicht am Geschlecht festzumachen – und erklärt, welche Erwartungen sie an die Synodalversammlung hat.
30.01.2021

DE: Der Synodale Weg geht online weiter - Vatican News

Der kirchliche Reformdialog der katholischen Kirche in Deutschland feiert Jahrestag – und wird auch Anfang Februar Corona-bedingt als Videokonferenz fortgesetzt.
01.02.2021

Die synodale Parallelgesellschaft (catholicnewsagency.com)

Anmerkungen zum "Grundlagentext"
01.02.2021

Hadern mit der Männerkirche - Politik - SZ.de (sueddeutsche.de)

Ein neues Buch offenbart, wie viel Leid es für Frauen bedeuten kann, dass im katholischen Gottesdienst für sie nur eine Nebenrolle vorgesehen ist. Dies soll nun auch auf der Konferenz des Synodalen Wegs diskutiert werden - es geht um die Zukunft der Kirche.
01.02.2021

DE: Kein „nationaler Sonderweg“ geplant - Vatican News

„Gerade die Frauen.02.ordination werden wir in Deutschland nicht umsetzen können.“ Das sagte der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, jetzt in einem Interview.
02.02.2021

Wolf zum Synodalen Weg: Bischöfe schieben Verantwortung auf Weltkirche - katholisch.de

Schieben die deutschen Bischöfe die Verantwortung von Reformen auf die weltkirchliche Ebene ab? Diese Ansicht vertritt Kirchenhistoriker Hubert Wolf. Seiner Meinung nach verkomme die Kirche zu einer "fundamentalistisch verbogenen Form von Religion".
02.02.2021

Sternberg sieht katholische Kirche in "sehr großer Krise" | DOMRADIO.DE - Katholische Nachrichten

Unzufriedenheit "bis in unsere Kerngemeinde"

Missbrauch, Vertuschung sowie steckengebliebene Reformen: Wegen dieser Themen befindet sich die katholische Kirche nach Einschätzung des Präsidenten des Zentralkomitees der deutschen Katholiken in einer "sehr großen Krise".
02.02.2021

Online-Konferenz: Der Synodale Weg (synodalerweg.de)

Online-Konferenz des Synodalen Weges am 4./5. Februar 2021
03.02.2021

DE: Synodaler Weg geht weiter - Zwei-Tage-Beratung im Livestream - Vatican News

Der Synodale Weg zur Reform der katholischen Kirche in Deutschland geht am Donnerstag und Freitag in die nächste Runde. Coronabedingt wird online getagt, Interessierte können die Beratungen per Livestream mitverfolgen, auch auf Englisch.
03.02.2021

Wir sind Kirche Deutschland (wir-sind-kirche.de)

4./5. Febr. 2021: Online-Konferenz Synodaler Weg
04.02.2021

"Dreiländer-Tagung" fragt nach Zukunft des priesterlichen Dienstes (kathpress.at)

Wiener "Akademie am Dom" beteiligt sich an internationaler Online-Tagung zum "Synodalen Weg" in Deutschland - Erzbischof Franz Lackner unter den Vortragenden
05.02.2021

Wir sind Kirche Deutschland (wir-sind-kirche.de)

Kardinal Woelki und alle Bischöfe sind auf doppelte Weise gefordert. Aufarbeitung und Einsatz für den Reformprozess Synodaler Weg gehören zusammen
05.02.2021

Dieser Weg wird kein leichter sein (05.02.2021) | DOMRADIO.DE - Katholische Nachrichten

Dass der Synodale Weg kein leichter Weg sein würde, war allen von Anfang an klar. Nun führte er auch noch coronabedingt ins Digitale. Eine Einschätzung von Chefredakteur Ingo Brüggenjürgen.
05.02.2021

Synodaler Weg: Missbrauchsbetroffene haben das Wort - Vatican News

Am zweiten Tag ihrer Online-Konferenz haben die Teilnehmer des Synodalen Wegs über die Zukunft der katholischen Kirche in Deutschland diskutiert. Dazu gaben am Freitag die vier Foren Einblicke in die dort geführten Debatten. Das Thema Missbrauch kam mehrfach zur Sprache; erstmals sprachen auch Betroffene.
05.02.2021                                                        

Wiener Akademie bei Tagung im Kontext des Synodalen Wegs - Vatican News

Die Wiener „Akademie am Dom" beteiligt sich kommende Woche an einer internationalen Online-Tagung im Rahmen des „Synodalen Wegs" in Deutschland. Unter den Rednern ist auch Bischofskonferenz-Vorsitzender Erzbischof Franz Lackner.
05.02.2021

Dokumente, Reden und Beiträge: Der Synodale Weg (synodalerweg.de)

Der Synodale Weg: Aktuelles (synodalerweg.de)

Ökumene und interreligiöser Dialog

Neue Vatikan-Briefmarken zeigen Papst bei interreligiösen Treffen (kathpress.at)

Ersten Briefmarken der Vatikan-Post 2021 ab 22. Februar erhältlich
31.01.2021

Papst spricht beim ersten Welttag der Geschwisterlichkeit - Vatican News

Papst Franziskus wird den Welttag der Geschwisterlichkeit aller Menschen am 4. Februar mit der Teilnahme an einem virtuellen Treffen begehen. Den Gedenktag hat die UNO-Generalversammlung eingeführt, die Anregung stammte vom „Dokument der Brüderlichkeit“, das Franziskus 2019 in Abu Dhabi gemeinsam mit dem Großimam von Al-Azhar, Ahmad Al-Tayyeb unterzeichnete.
01.02.2021

Graz startet christlich-islamischen Reli-Unterricht - Vatican News

Geschwisterlichkeit an Schulen: Mit 1. Februar ist ein Projekt der Universität Graz zu christlich-islamischem Religionsunterricht an den Start gegangen. Ziel ist es, die Möglichkeiten und Grenzen einer solchen, Religionsgrenzen überschreitenden Zusammenarbeit zu erforschen, sagte der Projektleiter.
01.02.2021

Granada: Erzdiözese übergibt Gotteshaus an russisch-orthodoxe Kirche (kathpress.at)

Übergabe sorgt bei Ökumenischem Patriarchat von Konstantinopel für Verstimmung
02.02.2021

Diözese Feldkirch: Neue Leitung für Interreligiösen Dialog (kathpress.at)

Theologe und Judaist Hans Rapp will Kontakt zu Religionsgemeinschaften in Vorarlberg stärken
02.02..2021

Deutschland: Christinnen und Muslimas setzen aufs gemeinsame Tun - Vatican News

Erst das Vaterunser, dann Koransuren hören? Kommt vor in Karlsruher Kirchen und Moscheen. So was sei inzwischen „sehr viel unkomplizierter geworden“, sagt Annette Bernards von der Dialoginitiative CIG. Ihre Mitstreiterin Najoua Benzarti berichtet von „nachhaltigen Traditionen“ im Karlsruher Religionsdialog.
02.02.2021

Misswirtschaft, Missbrauch und andere Verbrechen und deren Aufarbeitung

Kniefall des Rechtsstaats | Panorama (fr.de)

Die Aufklärung der Missbrauchs-Verbrechen in der katholischen Kirche kommt nicht voran. Wohl auch, weil der Schutz der Kirche schwerer wiegt als das Leid der Opfer. Daran dürfte auch eine neue Verfahrensordnung nichts ändern.
29.01.2021

Missbrauchsbeauftragter Johannes-Wilhelm Rörig: »Viele Berichte haben mich umgehauen« - DER SPIEGEL

In jeder Schulklasse sitzen schätzungsweise ein bis zwei Kinder, die sexuelle Gewalt erlebt haben. Johannes-Wilhelm Rörig wirft Bund und Ländern vor, zu wenig dagegen zu tun.
29.01.2021

Erzbistum Köln: Gläubige rebellieren gegen Kardinal Rainer Maria Woelki - DER SPIEGEL

Weil er ein Missbrauchsgutachten unter Verschluss hält, steht der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki seit Monaten in der Kritik. Nun wehrt sich der Diözesanrat – und stellt die Gefolgschaft ein.
29.01.2021

Missbrauch in der Kirche: Mehr als 120 Opfer im katholischen Erzbistum Berlin | ZEIT ONLINE

Einem Gutachten zufolge waren 61 Geistliche zwischen 1946 und 2019 am sexuellen Missbrauch von Minderjährigen beteiligt. Die Prävention sei stark verhindert worden.
29.01.2021

Missbrauchsbeauftragter: Woelki zerstört Vertrauen - WELT

Katholische Kirche: Missbrauchsbeauftragter zeigt sich erschüttert über Kölner Erzbischof | ZEIT ONLINE

Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, hat sich «erschüttert» über das Verhalten des Kölner Erzbischofs Rainer Maria Woelki gezeigt. Woelki steht seit Monaten in der Kritik, weil er ein selbst in Auftrag gegebenes Gutachten zurückhält, das die Rolle hochrangiger Kirchenvertreter bei der Verfolgung von Fällen sexuellen Missbrauchs beleuchtet.
30.01.202^1

Lob und Tadel für Missbrauchsgutachten der Erzdiözese Berlin (kathpress.at)

DE: Erzbistum Berlin stellt Bericht zu Missbrauch vor - Vatican News

Kirche - Berlin - Missbrauchsbeauftragter: Woelki zerstört Vertrauen - Panorama - SZ.de (sueddeutsche.de)

Berlin: Dutzende Geistliche haben sich an Kindern im Erzbistum vergangen - DER SPIEGEL

Umstritten ist vor allem die Entscheidung, Details über die einzelnen Fälle unter Verschluss zu halten
29.-30.01.2021

Vatican office admits silence about children of priests was a mistake | National Catholic Reporter (ncronline.org)

A Vatican office has acknowledged that the Catholic Church erred over previous decades in asking its members to keep silent when they heard about priests fathering children.
01.02.2021

DE: Kölner Weihbischof geht auf Diözesanrat zu - Vatican News

Der Kölner Weihbischof Ansgar Puff geht auf den Diözesanrat des Erzbistums zu. „Ich kann das sehr gut verstehen“, sagte er zu der Kritik des Rates an der Aufarbeitung von Missbrauchsfällen im Erzbistum Köln.
01.02.2021

Kölns Stadtdechant fordert persönliche Konsequenzen von Bistumsleitung - katholisch.de

Köln: Erzbischof Rainer Maria Woelki in der Kritik - Stadtdechant distanziert sich - DER SPIEGEL

Alle wüssten, wer zuletzt in Köln als Bischöfe, Generalvikare oder Personalchefs amtiert hätten, betont Stadtdechant Robert Kleine. Er appelliert an Verantwortliche, bereits vor Erscheinen des neuen Missbrauchsgutachtens Verantwortung zu übernehmen.
01.02.2021

Bischofswechsel in Dublin: Würdigungen für Diarmuid Martin (kathpress.at)

Erzbischof der irischen Hauptstadt nun offiziell emeritiert - Staatspräsident Higgins würdigt Martins entschlossenes Vorgehen im Missbrauchsskandal
02.02.2021

München: Lücken in der Aufarbeitung von Missbrauch - München - SZ.de (sueddeutsche.de)

Vor zehn Jahren startete die Stadt München ein Projekt, um Missbrauch in Heimen aufzuarbeiten. Mit dem Bekanntwerden neuer Fälle stellt sich die Frage: Was ist daraus eigentlich geworden?
02.02.2021

Katholische Arbeitnehmer: Woelki bringt „Unheil“ über Kirche - WELT

Seit Monaten macht der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki Negativschlagzeilen in Serie. Jetzt wehren sich katholische Arbeitnehmer: Woelki würde „Unheil“ über die Kirche bringen.
02.02.2021

Kirche - Kein Fortschritt im Konflikt mit Kardinal Woelki - Panorama - SZ.de (sueddeutsche.de)

Kirche - Köln - Woelki-Konflikt: Katholikenausschuss will Eingreifen Roms - Panorama - SZ.de (sueddeutsche.de)

In der Krise um Kardinal Rainer Maria Woelki hat der Kölner Katholikenausschuss ein Eingreifen des Vatikans angeregt. "Ich sehe keinerlei Zeichen und keinerlei Impulse, wie die Bistumsleitung aus dieser massiven Krise herauskommen will, und ich weiß auch nicht, ob die überhaupt registrieren, wie dramatisch die Lage ist", sagte Gregor Stiels, der Vorsitzende des Kölner Katholikenausschusses, am Dienstag.
02.02.2021

Vatikan untersucht Kirchen-Reformbewegung Maria 2.0 (faz.net)

Zu einer Massenbewegung ist Maria 2.0 seit 2019 nicht geworden. Aber in Köln liegen die Nerven derart blank, dass niemand mehr vor Nachstellungen sicher sein kann.
03.02.2021

Kritik an Kölner Kardinal Woelki hält an (kathpress.at)

Vizepräsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken fordert sofortige Veröffentlichung von zurückgehaltenem Missbrauchsgutachten
03.02.2021

Missbrauch: Neuer Betroffenenbeirat in Diözese Würzburg - WELT

Diözese Würzburg: Neuer Rat zu Missbrauch in der Kirche - Bayern - SZ.de (sueddeutsche.de)

Ins neue Jahr wollte die katholische Kirche in Bayern mit neuen Kommissionen zur Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs starten. Die Diözese Würzburg stellte schnell einen Beirat aus Betroffenen zusammen. Doch schon nach wenigen Monaten soll ein neuer her.
03.02.2021

Erzbischof Koch: Missbrauchsopfer zu lange vernachlässigt - WELT

Kirche - Berlin - Erzbischof Koch: Missbrauchsopfer zu lange vernachlässigt - Panorama - SZ.de (sueddeutsche.de)

Nach einem Gutachten zu umfassendem sexuellem Missbrauch von Minderjährigen im Erzbistum Berlin hat Erzbischof Heiner Koch Versäumnisse der Kirche eingeräumt.
03.02.2021

Gutachten zu sexuellem Missbrauch: "Das ist ein Gewaltangriff" | ZEIT ONLINE

Gutachter attackiert Woelki: «Das ist ein Gewaltangriff» - WELT

Gutachter rügt „Gewaltangriff“ - Politik - SZ.de (sueddeutsche.de)

Der Anwalt Ulrich Wastl erhält einen Auftrag: Der Kölner Kardinal Woelki will, dass er ins Innere der Kirche schaut. Wer hat dort sexualisierte Gewalt vertuscht? Als Wastl das Gutachten fertig hat, entscheidet der Kardinal: Alles bleibt unter Verschluss. Jetzt wehrt sich der Anwalt.
03.-04.02.2021

Kardinal Rainer Maria Woelki: Alle Termine für Kirchenaustritte in Köln ausgebucht - DER SPIEGEL

Missbrauchsskandal Kardinal Woelki: Termine für Kirchenaustritte in Köln komplett ausgebucht | ZEIT ONLINE

Alle Termine für Kirchenaustritte in Köln ausgebucht - WELT

Kirche - Köln - Alle Termine für Kirchenaustritte in Köln ausgebucht - Panorama - SZ.de (sueddeutsche.de)

Kardinal Woelki hat das Bistum Köln in eine tiefe Krise gestürzt. Nun wollen sehr viele Menschen aus der Kirche austreten. Ob dies tatsächlich auf das Verhalten des Geistlichen zurückzuführen ist, bleibt offen.
03.-04.02.221

Katholische Frauenorden: Missbrauch ändert Umgang mit Macht (kathpress.at)

Geschäftsführerin der Internationalen Union der Ordensoberinnen sieht wachsendes Bewusstsein dafür, dass es gerade in hierarchischen Strukturen schutzbedürftige Erwachsene gibt
04.02.2021

Synodaler Weg empört über Kölner Umgang mit Missbrauchsgutachten (kathpress.at)

Präsidium des Synodalen Wegs kritisiert Kardinal Woelki (faz.net)

Präsidium des deutschen Kirchenreform-Projekts beklagt Irritationen und Vertrauensverlust - Kardinal Woelki räumt Fehler ein und verspricht komplette Veröffentlichung im März
04.02.2021

Missbrauch im Bistum Köln: Aufstand gegen Priester Woelki (faz.net)

Im Streit über den Umgang mit Missbrauchsfällen stellen sich in Köln immer mehr Geistliche gegen ihren Erzbischof. Ist der noch zu halten? Und würde ein Rücktritt etwas ändern?
04.02.2021

Kardinal Woelki: „Wir haben Fehler gemacht“ - Vatican NewsErzbistum Köln: Kardinal Woelki räumt Fehler bei Missbrauchsaufarbeitung ein | ZEIT ONLINE

Kirche - Köln - Kardinal Woelki: "Wir haben Fehler gemacht" - Panorama - SZ.de (sueddeutsche.de)

In der Debatte um die Missbrauchsaufarbeitung im Erzbistum Köln hat sich Kardinal Rainer Maria Woelki zu Wort gemeldet: „Wir haben Fehler gemacht, wir haben Vertrauen verspielt, ich verstehe die Ungeduld“, sagte er im Interview der „Kölnischen Rundschau" (Donnerstag) laut einer Pressemitteilung der Zeitung. Der Kardinal sicherte zu, Verantwortung zu übernehmen.
04.02.2020

DE: Hamburger Erzbischof zu Missbrauch und Synodalem Weg - Vatican News

Sexueller Missbrauch: Hamburger Erzbischof Heße dachte an Rücktritt - WELT

Kirche - Hamburg - Erzbischof Heße: Habe über Rückzug aus dem Amt nachgedacht - Panorama - SZ.de (sueddeutsche.de)

Erzbischof Stefan Heße hat im Zusammenhang mit dem Missbrauchsskandal nach eigenen Worten darüber nachgedacht, sein Amt ruhen zu lassen. Er könne dies jedoch nicht von sich aus tun, sagte er in einem Interview diesen Donnerstag. Ebenso äußerte sich der Hamburger Erzbischof zum „Synodalen Weg" der katholischen Kirche.
04.02.2021

Sexueller Missbrauch in der Kirche: Vorsitzender der Bischofskonferenz kritisiert Kardinal Woelki | ZEIT ONLINE

Kirche - Bonn - Vorsitzender der Bischofskonferenz kritisiert Woelki - Panorama - SZ.de (sueddeutsche.de)

Georg Bätzing beklagt die "stockende Aufarbeitung" von Missbrauchsvorwürfen im Bistum Köln. Kardinal Rainer Maria Woelki habe die Krise zudem nicht gut gemanagt.
04.02.2021

Online-Petition für Kölner Kardinal Woelki (kathpress.at)

"Initiative Fairness in der Kirche" verteidigt das Vorgehen des Kölner Erzbischofs - Nichtpublikation eines Missbrauchsgutachtens für Erzdiözese polarisiert und spaltet
05.02.202

Impressum

Datenschutz